Gantrisch-Panoramaweg  

Gantrisch-Panoramaweg

Geschichte

Ausbau und Sanierung des bestehenden Wanderwegs Gurnigel - Zollhaus

Jahrzehntelang war dieser Wanderweg vom Gurnigel via Selibühl - Schüpfenfluh - Gägger - Pfyffe - Horbühlpass - Hällstett bis ins freiburgische Zollhaus wohl begehbar, aber in letzter Zeit waren einige Wegabschnitte vor allem für ältere Wanderbegeisterte und Familien mit Kindern kaum mehr passierbar.

Eine kleine Arbeitsgruppe hat sich 2006 zum Ziel gesetzt, diesen wunderbaren Wanderweg über die gesamte Länge von zirka 18 Kilometern nach den Vorstellungen und Ideen vieler Wanderfreunde zu sanieren und für die Region Gantrisch bekannt zu machen. Losgelöst von Regionsverbänden und Planungsgruppen haben Armin Fuchs aus Thun und Ottenleuebad, Christian Pfeuti aus Rüschegg-Heubach, Fritz Pfeuti aus Guggisberg, Hansueli von Gunten, Berner Wanderwege und Walter Rothen aus Schwarzenburg absolut unentgeltlich Konzepte ausgearbeitet, die einigen Sponsoren und Helfern gefielen und so der Arbeitsgruppe mit dem nötigen Startkapital und einigem Rohmaterial den Baustart am 28.4.2007 bei der Schutzhütte Süftenen ermöglichten.

Der erste Teilabschnitt von der Schutzhütte Süftenen über Gägger - Pfyffe zum Horbühlpass wurde am 20.7.2007 fertig erstellt. Auch die Sanierung der zum Gantrisch-Panoramaweg führenden Zubringer-Wanderwege Hotel Schwarzenbühl-Gägger und Gasthof Ottenleuebad via Ottenleueseeli zur Alphütte Lischerli wurden bereits Ende 2007 fertig erstellt.

Der Teilabschnitt 3 konnte in der zweiten Oktoberwoche 2007 durch die Lernenenden der Zurich Schweiz vom Selibühlsattel bis Gauchheit saniert werden. Und von der Gauchheit Richtung Selibühl-Sennhütte hat der Zivilschutz Schwarzenburg am 25. und 26.10.2007 uns ebenfalls gewaltig unterstützt. Allen diesen Helferinnen und Helfern vielen herzlichen Dank

Die Sanierungsarbeiten konnten im 2008 fortgesetzt werden. Wir wurden durch viele Einzelpersonen, kleineren und grösseren Teams von Firmen und Institutionen unterstützt, so dass der Gantrisch-Panoramaweg per 20.9.2008 von Zollhaus bis Gurnigelbad den Standortgemeinden übergeben werden konnte.

Im 2009 wurden wir erneut von einer Gruppe des Rotaryclub Bern Bubenberg unterstützt. Insgesamt waren fünf Arbeitsgruppen am Werk. Einige Stellen am Gägger, an der Schüpfenfluh, bei der Süftenenhütte und beim Kurhaus Schwarzenbühl wurden verbessert  resp. definitiv fertiggestellt.

Ebenfalls im 2009 hat uns wieder die Schweizerarmee unter die Arme gegriffen und uns ebenfalls ein weiteres Mal unterstützt.

Beim beliebten Gäggersteg (Dieser Holzsteg wurde anlässlich des Lotharsturmes 1999 gebaut und liegt unmittelbar beim Gantrisch-Panoramaweg) hat uns eine Gruppe aus der Zivilschutzorganisation Schwarzenburg mit Fachkraft unterstützt.

Die AGGP dankt allen, die zum hervorragenden Gelingen der Sanierung über 25 Kilometer beigetragen haben.

 

© AGGP. Zuletzt geändert: 30.05.2016 - www.gantrisch-panoramaweg.ch - Übersicht - Impressum - Counter Besucher seit 01.07.2007

Webmaster: Thomas Lüthi, tomogramm.ch Webdesign Bern

Dieses Projekt wird unterstützt von:

Bank Gantrisch
Naturfreunde Schweiz
Verkehrsverein Rüschegg
tomogramm.ch Webdesign Bern
Christiania Sport, Christian Hirschi, Rüschegg Gambach