Gantrisch-Panoramaweg  

Gantrisch-Panoramaweg

Diese Internetseite zum Gantrisch-Panoramaweg wird privat geführt

Wenn Sie also Anfragen über den Naturpark Gantrisch haben, oder Unterlagen vom Gantrischgebiet verlangen möchten, so besuchen Sie bitte die Webseite des Naturparkes Gantrisch www.gantrisch.ch, oder schauen Sie unter  "Kontakte" nach, um eine schnelle Information zu erhalten.

Wenn Sie info@gantrisch-panoramaweg.ch eine Anfrage an uns richten, werden Sie mit Sicherheit eine Antwort erhalten, dies kann aber manchmal etwas länger dauern. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Aktuell

Herbststimmung im Gantrischgebiet. Im Hintergrund der Gantrisch, der Berg, der neuerdings so vielfältig als Namensgeber herhalten muss....
Holzertag auf der Pfyffe, damit die Freunde des Gantrisch-Panoramaweg das notwendige Holz zum Brätlen vorfinden. Danke Hans Riesen für deine Arbeit. /Beide Bilder von Hans Riesen

Freiwilliger Einsatz vor dem definitiven Wintereinbruch

Nachdem der Freiwilligeneinsatz des Rotaryclub Bern Bubenberg dem ersten Wintereinbruch vom 27.10.2018 zum Opfer fiel, mussten die damals vorbereiteten Arbeiten dennoch ausgeführt werden. Es galt, die Motorkarrette von der Schüpfenfluh herab zu fahren, vorher aber noch der bereitgestellte Schotter an die Baustelle zu führen. Das defekte Ruhebänkli am Weg zur Schüpfenfluh -gesponsert vor 10 Jahren vom Verkehrsverein Männedorf/ZH - musste repariert werden und das versprochene zweite Ruhebänkli oberhalb des GGB-Hauses musste neu gebaut werden. Das bereitgestellte Material wäre für die Langlaufloipe des LZG im Wege gestanden. Also wurden auf den Samstag, 10.11.2018 freiwillige Helfer gesucht und gefunden. Werner Riesen, Hanspeter Riesen, Stefan Riesen, Hans Riesen und Willi Götschmann sei herzlich gedankt für den tollen Einsatz. Solche Freiwilligenarbeit macht nur Freude.

Walter Rothen

Holzerarbeiten für den Bänkliunterhalt auf der Schüpfenfluh...
...Schottertransport auf die Schüpfenfluh...
Das Ruhebänkli kurz vor der Schüpfenfluh - vor 10 Jahren gesponsert von den Familien Pauli und Nydegger, Rüschegg und Schwarzenburg - ist wieder zum verweilen bereit...
...auf vielseitigen Wunsch hat das Freiwilligenteam auch einmal...
... etwas abseits vom Panoramaweg Gehör...
...etwas Schönes zu bauen...
... speziell dann, wenn der Verkehrsverein Rüschegg VVR als Sponsor dahinter steht.
Das Freiwilligenteam nach getaner Arbeit beim Lunch...
...unter anderem mit der Überraschung, dass Werner Riesen kurzerhand Käseschnitten "für alle "produzierte. Vielen Dank Wernu!!
Das Bänkli, gesponsert vor 10 Jahren vom Verkehrsverein Männedorf/ZH, wird durch Hans Riesen, Wegunterhalter Gemeinde Guggisberg und Willi Götschmann vom Verkehrsverein Rüschegg (Bild) wieder in Stand gestellt
 
 

Arbeitseinsatz des Rotaryclub Bern-Bubenberg wird vom Wintereinbruch verhindert

Zum 9. Mal haben sich am 27.10.2018 über 25 Personen des Rotaryclub Bern-Bubenberg am Gantrisch-Panoramaweg zum freiwilligen Arbeitseinsatz 2018 angemeldet.Leider musste der Einsatz aus Sicherheitsgründen abgesagt werden, weil das Schneetreiben immer heftiger wurde und die vorgesehenen Arbeiten zwischen Selibühlsattel und Schüpfenfluh viel zu gefährlich waren. Alle Angemeldeten waren trotz des misslichen Wetters bei der Schutzhütte Süftenen erschienen. Wir danken dem Rotaryclub Bern-Bubenberg herzlich für das Wohlwollen zu Gunsten des Gantrisch-Panoramaweg und für die schöne kameradschaftliche Zusammenarbeit.

Im Namen der Helfer aus Rüschegg und den vielen Wanderfreunden, herzlichen Dank

W. Rothen, Schwarzenburg

Dank der Schutzhütte des LZG...
...konnten die freiwilligen Helfer am Trockenen sich überlegen, wie weiter an diesem Tag...
...während draussen...
...der Winter Einzug hält
24 Stunden zuvor konnten bei schönstem Sonnenschein Vorbereitungsarbeiten Richtung Schüpfenfluh durchgeführt werden...
...oder der Holztransport zur Brätlistelle obere Hällstett durch Helfer Der Gemeinde Guggisberg

Webcam bei der Schutzhütte Süftenen vom Langlaufzentrum Gantrisch LZG

Künstlerische Werke in freier Natur

Kunstausstellung...
...im Chrigelermoos...
...einmal...
...anders. Alle Bilder von Werner Riesen, Rüschegg

Der Panoramaweg in der ganzen Länge

Berggasthaus Selibühl direkt am Gantrisch-Panoramaweg

Wochenendbetrieb:  20. Oktober 2018    bis   31. März 2019

Aktuelle Informationen beim Berggasthaus Selibühl.

Info-Selibühl 1 / Info-Selibühl 2 / Info-Selibühl 3 / Info-Selibühl 4  / Info-Selibühl 5 / Info-Selibühl 6

Dieser Beitrag erfolgt mit Genehmigung von Philipp und Kathrin Mösch-Grünenwald. Vielen Dank. Bericht Walter Rothen, Schwarzenburg, 27. Juli 2015

Verein Gantrisch Sport Event mit Sitz in Rüschegg machts möglich...

Ab sofort können Freunde des Gantrisch-Panoramaweg einen Obolus für kleinere Instandstellungsarbeiten an Anlagen oder Wegverbesserungen unterwegs entrichten. Möglich macht dies der Verein Gantrisch Sport Event mit Sitz in Rüschegg. Der Verein hat seit der Wanderwegübergabe  im September 2008 den Gantrisch-Halbmarathon organisiert. Dieser Berglauf hat dreimal auf dem Panoramaweg  stattgefunden. Nun stellt dieser Verein ein zweites Konto bei der Bank Gantrisch in Schwarzenburg zur Verfügung, welches ausschliesslich zu Gunsten des Panoramaweges bestimmt ist.

Wer also für den wunderschönen Wanderweg etwas spenden möchte, der kann auf  das Konto Nr.  209.471.72.146  vom  Verein Gantrisch Sport Event bei der Bank Gantrisch in Schwarzenburg                  (CH52 0851 8020 9471 7214 6) mit dem Vermerk "Panoramaweg" einen Betrag einzahlen oder über info@gantrisch-panoramaweg.ch einen Einzahlungsschein verlangen. Jede Spenderin und jeder Spender wird im Internet erwähnt, sofern dies nicht ausdrücklich abgelehnt wird.

Weitere Informationen zum Spenden-Konto (PDF)

Wer unterhält eigentlich den Panoramaweg?

Der Unterhalt des Wanderweges ist Sache der Gemeinden Guggisberg, Riggisberg, Rüeggisberg, und Rüschegg. Diese Gemeinden schauen gut zum Wanderweg. Die Arbeiten sind aber vielfälltig. So müssen ständig einige Personen zum Rechten schauen und Schäden oder andere Probleme melden, damit die zuständigen Fachstellen der Gemeinden ihren Fachkräften die entsprechenden Aufträge erteilen zu können.Die Gemeinde Rüschegg erteilt zum Beispiel von der Gemeindegrenze zu Rüeggisberg vom Selibühl bis Schüpfenfluh einem Alpbesitzer den Auftrag, das Gras auf beiden Seiten des Wanderweges zurück zu schneiden. Ebenfalls werden Ruhebänke und Raststellen vom Gras befreit. Von da an bis zur Gemeindegrenze zu Guggisberg beim sogenannten Huurijplatz machen die Gemeindewegmeister von Rüschegg die gleiche Arbeit. Im Weiteren beauftragt die Gemeinde Rüschegg auch einen freiwilligen Helfer, der immer wieder den Gäggersteg (Lotharsteg) kontrolliert, damit dieses Bauwerk  aus der Lotharzeit für die vielen Wanderer, die diesen Steg begehen, immer gut im Schuss ist und keine Einsturzgefahr besteht. Die Gemeinde Guggisberg hat ebenfalls einen speziell beauftragten Freiwilligen, der den Panoramaweg von der Kantonsgrenze zu Freiburg im Zollhaus bis zum Huurijplatz kontrolliert und wenn nötig selber Hand anlegt. Dazu gehört auch das Ausmähen des Weges und alle Ruhebänke sowie die Rastplätze. Damit auch die Sauberkeit auf der gesamten Wanderwegstrecke gewährleistet ist, beauftragt der Naturpark Gantrisch eine Freiwilligengruppe, die nach einem speziellen Einsatzplan den Panoramaweg abschreitet und von allfälligem Unrat befreit. Dies speziell bei den Ruhebänken und bei den Grillstellen.

Aber auch bei den "künstlichen Bauten" braucht es viel Unterhalt. Da sind meistens freiwillige Helfer im Ensatz, damit Wandern wieder Freude macht.

Der Einstieg vom Gägger-Forstweg nach Schutzhütte
Freiwillige Helfer im Einsatz
Solche und ähnliche Schäden müssen repariert werden
Bei der Plattform auf der Pfyffe ist ein Brett morsch geworden....
...und wird ersetzt
 

© AGGP. Zuletzt geändert: 16.11.2018 - www.gantrisch-panoramaweg.ch - Übersicht - Impressum - Counter Besucher seit 01.07.2007

Webmaster: Thomas Lüthi, tomogramm.ch Webdesign Bern

Dieses Projekt wird unterstützt von:

Bank Gantrisch
Naturfreunde Schweiz
Verkehrsverein Rüschegg
tomogramm.ch Webdesign Bern
Christiania Sport, Christian Hirschi, Rüschegg Gambach