Gantrisch-Panoramaweg  

Gantrisch-Panoramaweg

Diese Internetseite zum Gantrisch-Panoramaweg wird privat geführt

Wenn Sie also Anfragen über den Naturpark Gantrisch haben, oder Unterlagen vom Gantrischgebiet verlangen möchten, so besuchen Sie bitte die Webseite des Naturparkes Gantrisch www.gantrisch.ch, oder schauen Sie unter  "Kontakte" nach, um eine schnelle Information zu erhalten.

Wenn Sie info@gantrisch-panoramaweg.ch eine Anfrage an uns richten, werden Sie mit Sicherheit eine Antwort erhalten, dies kann aber manchmal etwas länger dauern. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Der Gantrisch-Panoramaweg ist eine Attraktion im Naturpark Gantrisch

Naturpark Gantrisch

 

Webcam bei der Süftenenkreuzung

Die Webcam wird vom Langlaufzentrum Gantrisch LZG zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.
Direkt bei der Schutzhütte Süftenen verläuft auch der Gantrisch-Panoramaweg. Von hier aus kann man sowohl nach Westen wie auch nach Osten wandern. Auf beiden Seiten geniessen Sie ein tolles Panorama.

 

Neuer Bericht in der Berner Zeitung vom 19.1.2018 über die neue Partnerin vom Naturpark: Die Gantrischplus AG 

Kommentar der Redaktorin                             (Mit freundlicher Genehmigung der Berner Zeitung)

 

Aktuell

Die Bergrosen sind nun am verblühen. Einige wenige in den Schattenpartien sind noch schön
Erinnerungen an den Sturm Burglind...
...der Panoramaweg an der...
...Schüpfenfluh West bleibt drotzdem....
...aber ein Juwel zum wandern
 

Der Panoramaweg in der ganzen Länge

Berggasthaus Selibühl direkt am Gantrisch-Panoramaweg

Wir haben Sommerpause - Wochenendbetrieb ab Oktober 2018

Aktuelle Informationen beim Berggasthaus Selibühl.

Info-Selibühl 1 / Info-Selibühl 2 / Info-Selibühl 3 / Info-Selibühl 4  / Info-Selibühl 5 / Info-Selibühl 6

Dieser Beitrag erfolgt mit Genehmigung von Philipp und Kathrin Mösch-Grünenwald. Vielen Dank. Bericht Walter Rothen, Schwarzenburg, 27. Juli 2015

Verein Gantrisch Sport Event mit Sitz in Rüschegg machts möglich...

Ab sofort können Freunde des Gantrisch-Panoramaweg einen Obolus für kleinere Instandstellungsarbeiten an Anlagen oder Wegverbesserungen unterwegs entrichten. Möglich macht dies der Verein Gantrisch Sport Event mit Sitz in Rüschegg. Der Verein hat seit der Wanderwegübergabe  im September 2008 den Gantrisch-Halbmarathon organisiert. Dieser Berglauf hat dreimal auf dem Panoramaweg  stattgefunden. Nun stellt dieser Verein ein zweites Konto bei der Bank Gantrisch in Schwarzenburg zur Verfügung, welches ausschliesslich zu Gunsten des Panoramaweges bestimmt ist.

Wer also für den wunderschönen Wanderweg etwas spenden möchte, der kann auf  das Konto Nr.  209.471.72.146  vom  Verein Gantrisch Sport Event bei der Bank Gantrisch in Schwarzenburg                  (CH52 0851 8020 9471 7214 6) mit dem Vermerk "Panoramaweg" einen Betrag einzahlen oder über info@gantrisch-panoramaweg.ch einen Einzahlungsschein verlangen. Jede Spenderin und jeder Spender wird im Internet erwähnt, sofern dies nicht ausdrücklich abgelehnt wird.

Weitere Informationen zum Spenden-Konto (PDF)

Wer unterhält eigentlich den Panoramaweg?

Der Unterhalt des Wanderweges ist Sache der Gemeinden Guggisberg, Riggisberg, Rüeggisberg, und Rüschegg. Diese Gemeinden schauen gut zum Wanderweg. Die Arbeiten sind aber vielfälltig. So müssen ständig einige Personen zum Rechten schauen und Schäden oder andere Probleme melden, damit die zuständigen Fachstellen der Gemeinden ihren Fachkräften die entsprechenden Aufträge erteilen zu können.Die Gemeinde Rüschegg erteilt zum Beispiel von der Gemeindegrenze zu Rüeggisberg vom Selibühl bis Schüpfenfluh einem Alpbesitzer den Auftrag, das Gras auf beiden Seiten des Wanderweges zurück zu schneiden. Ebenfalls werden Ruhebänke und Raststellen vom Gras befreit. Von da an bis zur Gemeindegrenze zu Guggisberg beim sogenannten Huurijplatz machen die Gemeindewegmeister von Rüschegg die gleiche Arbeit. Im Weiteren beauftragt die Gemeinde Rüschegg auch einen freiwilligen Helfer, der immer wieder den Gäggersteg (Lotharsteg) kontrolliert, damit dieses Bauwerk  aus der Lotharzeit für die vielen Wanderer, die diesen Steg begehen, immer gut im Schuss ist und keine Einsturzgefahr besteht. Die Gemeinde Guggisberg hat ebenfalls einen speziell beauftragten Freiwilligen, der den Panoramaweg von der Kantonsgrenze zu Freiburg im Zollhaus bis zum Huurijplatz kontrolliert und wenn nötig selber Hand anlegt. Dazu gehört auch das Ausmähen des Weges und alle Ruhebänke sowie die Rastplätze. Damit auch die Sauberkeit auf der gesamten Wanderwegstrecke gewährleistet ist, beauftragt der Naturpark Gantrisch eine Freiwilligengruppe, die nach einem speziellen Einsatzplan den Panoramaweg abschreitet und von allfälligem Unrat befreit. Dies speziell bei den Ruhebänken und bei den Grillstellen.

Aber auch bei den "künstlichen Bauten" braucht es viel Unterhalt. Da sind meistens freiwillige Helfer im Ensatz, damit Wandern wieder Freude macht.

Der Einstieg vom Gägger-Forstweg nach Schutzhütte
Freiwillige Helfer im Einsatz
Solche und ähnliche Schäden müssen repariert werden
 

© AGGP. Zuletzt geändert: 06.07.2018 - www.gantrisch-panoramaweg.ch - Übersicht - Impressum - Counter Besucher seit 01.07.2007

Webmaster: Thomas Lüthi, tomogramm.ch Webdesign Bern

Dieses Projekt wird unterstützt von:

Bank Gantrisch
Naturfreunde Schweiz
Verkehrsverein Rüschegg
tomogramm.ch Webdesign Bern
Christiania Sport, Christian Hirschi, Rüschegg Gambach